Vermutlich 1904 wurde vom Badener Tierarzt Adolf Meier beim damaligen Restaurant Hasenberg ein Wohnturm erstellt, damit Besucher und Wanderer die Aussicht in die Alpen besser geniessen konnten. Aus Sicherheitsgründen und wegen des fehlenden Geldes für die anstehenden Reparaturen und den regelmässigen Unterhalt wurde der Turm im 1956 abgebrochen.

Bei der Festlegung der Legislaturziele 2014/17 hat der Gemeinderat Widen die Erstellung eines neuen Hasenbergturms als ein eher schwieriges Ziel formuliert. Zu diesem Zweck wurde eine Arbeitsgruppe mit Vertretern verschiedener Gemeinden und Interessenvertreter gebildet, welche anfangs 2015 ihre Tätigkeit aufnahm. Im Herbst 2015 wurde von den Studentinnen und Studenten der Berner Fachhochschule für Architektur, Bau und Holz in Biel sechs Turmvorschläge ausgearbeitet. In der Folge wurde das Projekt «Triangolo» von Tanja Stücheli und Joel Minder ausgewählt, welches in der Folge weiterbearbeitet wurde.

Auf den ursprünglichen Standort beim Anfang des Höhenwegs (Gemeindegebiet Bellikon) musste aus verschiedenen Gründen verzichtet werden. In der Folge wurden verschiedene Standorte im Weiler Hasenberg geprüft. Dabei war es von vorherein klar, dass eine Rundumsicht gar nicht möglich sein wird. In der Folge konnte am Waldhofweg (Zugang vom Hasenberg zum Egelsee) ein Standort gefunden werden. Die Stiftung Haus Morgenstern erklärte sich bereit, das erforderliche Land für die Turmrealisierung im Baurecht unentgeltlich zur Verfügung zu stellen.

Im November 2018 wurde das Baugesuch öffentlich aufgelegt und im Februar 2019 erteilte der Gemeinderat Widen die Baubewilligung. Nun muss die Finanzierung (Detailplanung, Bau, Unterhalt inkl. Rückstellung für einen späteren Abbruch) sichergestellt werden, damit in der Folge mit dem Bau des Turms gestartet werden kann. Es ist geplant, dass der Turm im Sommer 2020 den Besuchern zur Verfügung gestellt werden kann.

Mit der Realisierung des neuen Hasenbergturms und dem neuen Tiergarten, dem Spielplatz und der Cafeteria der Stiftung Haus Morgenstern soll das Naherholungsgebiet Hasenberg/Egelsee aufgewertet werden. Somit haben Wanderer und Turmbesucher die traumhafte Möglichkeit, die Bergkette vom Säntis bis zu den Berner Alpen zu bewundern. Es sind auch die Realisierung eines Panoramawegs und weiterer Projekte zur Attraktivitätssteigerung des Freizeitangebots geplant.